Wissen

Tag der Rückengesundheit 2021

Jedes Jahr am 15. März ist der Tag der Rückengesundheit. Bei der Initiative des Bundesverbandes deutscher Rückenschulen (BdR) e.V. und der Aktion Gesunder Rücken (AGR) e. V. dreht sich dieses Mal alles um die Rückenschule 2.0.

Zum Thema Bewegung Für die Zielgruppe AllgemeinBerufstätige

Vier Personen liegen auf Gymnasikmatten und führen eine Rückenübung vor.
Gymnasik beugt Rückenschmerzen vor. Rückenschulen bieten viele Unternehmen im Rahmen der Betrieblichen Gesundheitsförderung an. Weitere Kurse finden im Angebot von Sportvereinen und Volkshochschulen. Bild: Racle Fotodesign/stock.adobe.com

Kein Bock auf Rücken? Dann aufgepasst! Am 15. März ist wieder Tag der Rückengesundheit, und dieser läutet in diesem Jahr die erste digitale Themenwoche rund um die Rückengesundheit ein. Bei der Initiative des Bundesverbandes deutscher Rückenschulen (BdR) e.V. und der Aktion Gesunder Rücken (AGR) e. V. dreht sich dieses Mal alles um die Rückenschule 2.0.

Dabei handelt es sich um ein wissenschaftlich fundiertes, alltagsnahes Maßnahmenpaket zur ganzheitlichen Prävention und Linderung von Rückenschmerzen - in diesem Jahr corona-bedingt in passenden Formaten, ganz digital. Im Rahmen der Woche der Rückengesundheit (15.-19. März) stellen Expertinnen und Experten Betroffenen und interessierten Laien an fünf Themenabenden in Live-Vorträgen und Workshops alltagstaugliche Tipps, lizenzierte Programme und Konzepte zur Rückengesundheit vor. Wer sich unter www.tdr.digital anmeldet, erhält während der Themenwoche regelmäßige Reminder sowie die tägliche Themenvorschau.

 

Rückenschmerzen haben oft mehrere Ursachen

Laut einer Auswertung der Techniker Krankenkasse ging 2020 jeder 12. Tag von Krankschreibungen auf das Konto von Rückenleiden. In den meisten Fällen gibt es für Rückenbeschwerden keine klare Ursache. Häufig sind sie ein Zusammenspiel aus Bewegungsmangel, Stress, falscher Haltung und einer mangelhaften Ergonomie. Geschlossene Sportstätten, Fitness-Studios, Home-Office und Rückenschulen tun ihr Übriges, dass Rückengesundheit dieser Tage nur mit vermehrter Eigeninitiative möglich ist.

Genau hier setzt die Rückenschule 2.0 an, die in jedem Jahr mit neuem Motto daherkommt, unter dessen Dach die einzelnen Live-Vorträge und Workshops stehen. Außerdem können alle Beteiligten im Live-Chat und in Diskussionsrunden im direkten Austausch mit den Referenten ihre Fragen stellen.

Die Themenwoche wird als Live-Videostream auf der Seite www.tdr.digital integriert und ist zusätzlich über YouTubeLive abrufbar. Sämtliche Vorträge werden hier für jedermann zugänglich auf öffentlichen Videoplattformen live übertragen. Parallel finden Chats mit den Experten statt, in denen persönliche Fragen gestellt werden können. Die Inhalte stehen auch nach der Themenwoche zum Tag der Rückengesundheit weiterhin im Internet zur Verfügung.

Tipps für einen starken Rücken

Als kleinen Vorgeschmack auf die zahlreichen Tipps in den Live-Workshops, haben die Expertinnen und Experten vom Bundesverband deutscher Rückenschulen (BdR) e.V. zehn goldene Regeln der Rückengesundheit zusammengestellt:

  1. Pflegen Sie einen aktiven Lebensstil - Ihr Körper und Geist brauchen Bewegung.
  2. Vermeiden Sie Dauerstress - Zu viel Stress erhöht die Muskelspannung.
  3. Trainieren Sie Ihre Muskeln und Faszien regelmäßig - Ein muskuläres Gleichgewicht ist wichtig.
  4. Wechseln Sie möglichst oft Ihre Körperhaltung - Sitzen, Stehen, Bewegen.
  5. Heben und Tragen Sie rückenfreundlich - Einsatz von Rumpf- und Beinmuskeln.
  6. Halten Sie Balance zwischen Belastung und Erholung - Dauerbelastung verspannt die Muskeln.
  7. Bleiben Sie bei Rückenbeschwerden locker - Rückenbeschwerden entstehen auch im Kopf.
  8. Gestalten Sie Ihr Umfeld ergonomisch - Ergonomie fördert Bewegung und reduziert Fehlbelastungen.
  9. Treiben Sie regelmäßig gesunden Sport - Freude an Bewegung in einer Gruppe.
  10. Bleiben Sie achtsam und entspannt - Körper und Geist stehen in enger Wechselwirkung.