Wissen

M.Sc. Sport, Bewegung und Ernährung

Mit Beginn des Wintersemesters 2021/2022 bietet die Deutsche Sporthochschule Köln einen weiterbildenden Masterstudiengang an, der ganz im Sinne von IN FORM Sport, Bewegung und Ernährung verbindet.

Zum Thema Ernährung Bewegung Für die Zielgruppe Berufstätige

Sportlerin sitzt am Tisch, vor ihr Hanteln und verschiedene grüne Gemüsearten
Der "M.Sc. Sport, Bewegung und Ernährung" eröffnet vielfältige berufliche Perspektiven. Ab dem Wintersemester 2021/2022 wird die Deutsche Sporthochschule Köln einen viersemestrigen Weiterbildungs-Studiengang zum Sporternährungsprofi anbieten. Bild: rh2010/stock.adobe.com

Der neue Studiengang vereint die Disziplinen Sport-, Bewegungs- und Ernährungswissenschaft und nutzt die Synergieeffekte der drei Fachrichtungen. Er entspricht damit dem steigenden Bedarf an Fachkräften in diesen Bereichen und schließt die Lücke im bisherigen Studienangebot.

Das Thema Gesundheit rückt in unserer Gesellschaft immer weiter in den Vordergrund. Auf der einen Seite begünstigen Bewegungsmangel und unausgewogene Ernährung zunehmend die Entstehung von Zivilisationskrankheiten, auf der anderen Seite nimmt das Thema Ernährung im Leistungs- aber auch im Breitensport eine immer wichtigere Rolle ein. "Der Bedarf an qualifizierten, interdisziplinär ausgebildeten Fachkräften steigt daher sowohl im Gesundheitswesen, als auch im Leistungssport, im Fitness- und im Lifestylebereich. Diesem Bedarf will der interdisziplinär ausgerichtete Masterstudiengang in besonderem Maße entsprechen", erklärt Studiengangsleiterin Professorin Dr. Klara Brixius.

Der Studiengang richtet sich an Absolventinnen und Absolventen eines ersten sport-, bewegungs- oder ernährungswissenschaftlichen Studiums mit einer mindestens einjährigen Berufserfahrung in einem abschlussrelevanten Sport-, Bewegungs- bzw. Ernährungsbereich. Je nach Vorerfahrung erweitern und vertiefen die Studierenden zunächst ihre Kenntnisse in der jeweils anderen Disziplin; Sportwissenschaftlerinnen und Sportwissenschaftler arbeiten sich in ernährungswissenschaftliche Themen ein, Ernährungswissenschaftlerinnen und Ernährungswissenschaftler in Themen der Sport- und Bewegungswissenschaften. In weiterführenden Veranstaltungen geht es dann um ein differenziertes Verständnis der Synergieeffekte der drei Disziplinen und deren Relevanz in unterschiedlichen Handlungsfeldern – jeweils bezogen auf den Leistungs-, Breiten-, Freizeit- und Gesundheitssport. Durch eine individuelle Studienschwerpunktsetzung kann das Studium den angestrebten beruflichen Zielen angepasst werden.

Der "M.Sc. Sport, Bewegung und Ernährung" eröffnet vielfältige berufliche Perspektiven. Absolventinnen und Absolventen können leitende Funktionen und hochqualifizierte Tätigkeiten im Leistungs-, Breiten- und Freizeitsport, im Gesundheitswesen oder in privatwirtschaftlichen Unternehmen übernehmen. Möglich ist die eigene Selbstständigkeit im Bereich der Sporternährungsberatung oder interessante Optionen in Forschung und Lehre. Der erworbene Titel Master of Science berechtigt auch international zur Promotion.

 

Dieser Artikel ist Teil folgender Serie:

Serie zur Serie

Sporternährung

Mit einer ausgewogenen Ernährung können Sie im Sport viel erreichen. Meist sind Nahrungsergänzungsmittel überflüssig. Wie, das erfahren Sie hier.